Menü

Sieht aus wie...


Um es gleich mal vorweg zu nehmen: Für zeitlose und hochwertige Wohnaccessoires gebe ich gerne ein bisschen mehr Geld aus manche würden auch sagen "zu viel". Aber bei diesem Objekt der Begierde hat sich sofort mein Selbstmach-Trieb gemeldet. Also wurden vier große Holzkugeln abgeflacht, angebohrt und mit Kerzentüllen versehen. 



Das Selbstmachen hat neben den finanziellen Ersparnissen, die wiederum in den Ankauf anderer Dekorationselemente fließen können den großen Vorteil, dass man die Farbgestaltung der Kugeln selbst in der Hand hat. Ich habe mich für Weiß und Grau als Ergänzung für den Holzton entschieden. Und so sieht das Ganze dann in Aktion aus... 




Und, was meint ihr?

Nachtrag: Eine Bauanleitung für den Kerzenständer gibt es inzwischen hier.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Liebe Rebekka, Du bist meine Komplimente-Queen, tausend Dank dafür, ich freu mich! Dein "gestiefelter" Hocker gefällt mir übrigens auch sehr, die Idee ist auf jeden Fall schon abgespeichert. LG

      Löschen
  2. Wunderschön! Ich finde den Kerzenständer im Original schon schön, doch deine Variante gefällt mir noch viel besser. Die Farbzusammenstellung gefällt mir ausgesprochen gut.

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ferm Living bietet ja auch eine farbige Version des Kerzenständers an, aber die gefällt mir nicht so gut. Ich finde, Weiß und Grau passen sehr schön zu dem hellen Holz und entsprechen meinem Farbgeschmack weitaus mehr.

      Liebe Grüße von Julia

      PS: Ich bin übrigens schon lange eine stille Bewunderin Deines Blogs, ich mag Deine Bilder sehr!

      Löschen
  3. Hallo,
    ein wunderschöner Kerzenständer. Woher bekommt man die Kugeln für die Kerzenständer?

    Grüsse

    AntwortenLöschen