Menü


LEDERLESEN | diy

"Gehst du wieder in deinen Kruschtladen?" Verständnislosigkeit. Genau das lese ich im Gesicht meines Mannes, wenn ich mich zu investigativen Recherchen in das nächstgelegene Bastelfachgeschäft begebe. Und weil er sich meiner Lesefähigkeit nicht immer sicher ist, spricht er es auch gerne noch mal aus. So ist das bei uns und wird es immer sein: Das, was er als "riesigen Haufen Krempel" bezeichnet, ist für mich das Inspirationsmekka.

Zugegeben, es wäre nicht mein Wohnzimmer – zu viel, zu chaotisch. Trotzdem: Zwischen Papiertüten, Pastellstiften und Plastikperlen arbeitet die Ideenzentrale meines Gehirns auf Hochtouren. Ich brauche den Blick auf "all das Zeug", damit sich meine Synapsen zu einem anständigen Einfall formieren können. Je abwegiger, desto besser. Ordnung? Danke, aber nein danke.

Bei meiner letzten Pirsch durch die heiligen Gänge habe ich dann wieder etwas Wunderbares entdeckt: Ledermalfarben. Was mir daran besonders gefällt: Die Farbe hat genau die richtige Konsistenz, um mit Schablonen hübsche Muster und Motive auf's Leder zu bringen. Und im Vergleich zu herkömmlicher Acrylfarbe behält das Leder nach dem Farbauftrag seine Weichheit. Warum also nicht mal ein paar stilsichere Lesezeichen kreieren?

Material
- Lederbänder von Rico Design, Braun und Schwarz, 3 x 100 cm*
- Ledermalfarben von Rico Design, Farben nach Wunsch*
- Masking Tape, Klebefolie und Klebebuchstaben
- Motivvorlage (PDF zum Download)
- Nieten und Ösen

Hilfsmittel
- Rollschneider, Bastelskalpell und Schere
- Lineal
- Weicher Pinsel
- Pinzette
- Lochzange und Hammer

Schritt 1
Mit Lineal und Rollschneider ein 15 cm langes Stück vom Lederband abschneiden. Wenn das Lesezeichen eine asymmetrische Form haben soll, die Kanten entsprechend abschrägen.
Schritt 2
Aus Klebefolie eine individuelle Schablone ausschneiden oder mit Hilfe von Masking Tape und Klebebuchstaben ein Motiv erstellen. Die Klebeelemente auf dem Lederstück positionieren und die Ränder gut andrücken, damit die Farbe nicht darunter läuft.
Schritt 3
Die Lederfarbe mit einem weichen Pinsel auftragen und danach die Klebeschablonen sofort wieder entfernen. Für kleine Klebeelemente eine Pinzette verwenden. Mein Tipp: Die Farbe großzügig und schnell verarbeiten, damit ein gleichmäßiger, deckender Farbauftrag gelingt.
Schritt 4
Mit der Lochzange mittig, etwa 1 cm von der oberen Kante entfernt eine Loch stanzen. Für eine Lasche von dem schwarzen Lederband ein 8 x 1 cm großes Stück abschneiden, in beiden Enden mittig ein Loch stanzen und mit einer Niete an dem Lesezeichen befestigen. Alternativ können farblich passende Metallösen befestigt werden.



*Die Produkte wurden von Rico Design zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank dafür!

Kommentare:

  1. hübsch, hübsch und nochmal hübsch! :)
    viele grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sind ja richtig stylish!
    Shade, dass ich in letzter Zeit soviel am E-Reader lese.
    Aber für so ein hübsches Ding würde ich doch glatt wieder mehr Analogbücher lesen...
    Liebe Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
  3. Diese Lesezeichen machen sich auf jeden Fall besser, als mein aktueller Papierschnipsel, der in meinem Buch steckt :D Dieses DIY werde ich auf jeden Fall nachmachen :) Wirklich schön!

    AntwortenLöschen