Menü


KUGELKUNST | smart art


Denkt man an Kunst, denkt man an Gemaltes, Gedrucktes, Gemeißeltes. Kunst darf aber auch mal aus dem Rahmen fallen, genau wie das heutige Smart Art-Projekt. Das braucht weder Papier noch Farbe, nur ein paar Holzkugeln. Netzartig zusammengefädelt ergeben die einen hübschen Wandschmuck, der viel Raum für Kreativität lässt.

Wie wäre es zum Beispiel mit einigen farbigen Kugeln, zusätzlichen Fransen oder Quasten? Aber auch ganz ohne alles katapultiert sich das schlichte Holzkugelobjekt in die oberste Riege dekorativer Wandbehänge. Genau so funktioniert Smart Art: Einfach machen, nachhaltig beeindrucken!


Material
- 85 Holzkugeln, Durchmesser 18 mm*
- Baumwollgarn*
- Lederschnur

Hilfsmittel
- Schere und stumpfe Nadel
- kleine Kugel oder Klammer


Schritt 1
Vom Baumwollgarn 2,5 m abschneiden und die Nadel auffädeln. Damit die Kugeln nicht vom Garn rutschen, am anderen Ende eine kleine Kugel oder Perle befestigen. Alternativ kann man auch eine Klammer verwenden.
Schritt 2
Auf das Garn insgesamt 28 Kugeln auffädeln, die Nadel wieder zurück durch die zehnte Kugel (von hinten) führen und das Garn straff ziehen. So entsteht die erste Schlaufe.
Schritt 3
Auf den Faden fünf neue Kugeln auffädeln und an der Kugelkette fünf Kugeln abzählen. Die Nadel dann durch die sechste Kugel führen. Diesen Schritt noch zweimal wiederholen, bis die zuerst aufgefädelte Kugel erreicht ist.
Schritt 4
Für die nächste Reihe sechs neue Kugeln auffädeln, drei Kugeln überspringen und die Nadel durch die vierte Kugel führen. Danach Schritt 3 und zum Beginn der nächsten Reihe Schritt 4 wiederholen.
Schritt 5
Wenn alle Kugeln aufgefädelt sind, die Stopper-Kugel entfernen. Dann die beiden Garnenden zusammenführen, straff ziehen und verknoten. Den Knoten in einer Kugelbohrung verstecken. Zum Anhängen ein Stück Lederschnur durch die oberste Kugel führen und verknoten.

Mein Tipp
Der Wandschmuck lässt sich beliebig verlängern oder erweitern, indem in der ersten Reihe entsprechend mehr Kugeln oder insgesamt mehr Reihen aufgefädelt werden. Und wer etwas Farbe ins Spiel bringen möchte, der lackiert 20 Kugeln mit Acrylfarbe und verwendet sie immer dann, wenn sich die Kugelstränge "kreuzen".


*Partnerlinks: Wenn du über diese Links etwas bestellst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Du selbst bezahlst für die Produkte nicht mehr, kannst meine Bastelprojekte damit aber unterstützen.

Kommentare:

  1. Hallo Julia,sehr schöne Idee,werde ich auf jeden Fall ausprobieren.Danke dafür��GlG Rieke

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee, kannte ich vorher noch nicht. :)
    Muss ich auch mal ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen